Suchen

Fotolabor Berlin - viertel vor 8 FOTO

Film - analog Kontakt

Kontaktbogen analog gefertigt sind manuell und per Hand erstellte 1:1 Kopien Ihrer Negative auf Fotopapier. Besonders für das Fotoarchiv sind Kontaktbogen
( contactsheets ) geeignet. Sie erleichtern die Motivauswahl.

Schwarzweiß Kontakt analog:

von Schwarzweiß und Color Negativ Filmen 1:1 auf Fotopapier 24x30 cm von allen Filmformaten Kleinbild bis 8x10“.
Kleinbild- und Mittelformatfilme  werden vor dem  Erstellen der Kontakte in Streifen geschnitten. Im direkten Kontakt wird der Schwarzweißfilm auf PE/RC Fotopapier belichtet und anschließend entwickelt. Es entstehen 1:1 Kopien. Kleinbild- und Rollfilme sind auf dem Papierformat 24x30cm. Planfilmkontakte beschneiden wir anschließend in Größe des originalen Filmformats mit einem kleinen schwarzen Rand. Kontakte sind individuell in Kontrast und Helligkeit optimiert, jedoch keine professionellen Handabzüge.

Color Kontakt analog:

von Color Negativ Filmen 1:1 auf Fotopapier 24x30 cm von allen Filmformaten Kleinbild bis 8x10“. Kontaktbögen für Diafilme bieten wir leider nicht an.
Die in Acetathüllen geschnittenen Kleinbild und Mittelformat Rollfilme werden im Maßstab 1:1 auf Fotopapier im Kontaktverfahren belichtet. Das Colorfotopapier hat das klassische Format von 24x30cm. Planfilmkontakte werden auf dem Fotopapier, welches entsprechend ihrer original Größe hergestellt. Die Entwicklung des Fotopapiers erfolgt in chemischen Bädern, dem RA4 Prozess. Es sind individuell optimierte Rohkontakte, die in der Farb- und Dichtebestimmung nicht den Facharbeiten entsprechen.

Nutzen Sie die Vorteile von analogen Kontakten.
 Die Negativnummern handgefertigter Kontakte sind immer identisch mit denen der jeweiligen Filme. Es wird das volle Negativ abgebildet. Belichtungsreihen sind eindeutig kontrollierbar.

viertel vor 8 digital Foto Fachlabor Berlin

KONTAKTE  Kontaktbogen analog  fürs Fotoarchiv, contactsheets

das ist das Fotolabor in Berlin Prenzlauer Berg fertigt alle Kontakte mit RA4 Chemie

Highend Scan

HighEnd Scans sind HighEnd Scans!

Technik:

Wir verarbeiten nahezu alle gängigen Film Formate - Kleinbild, Kleinbild Panorama bis 14,7 cm Länge, 4,5 x6 cm, 6x6 bis Rollfilm Panorama 6x24 cm, 9x12 cm und 4x5“, 13x18cm, 8x10". Glasnegative bis zum Filmformat 8x10" sind kein Problem für uns. Scanauflösungen vom Kleinbild Film sind bis zu 8000 ppi möglich. Je nach gewünschter Datenmenge und Auflösung wird einer der 2 Scannertypen eingesetzt. In der unten angefügten Scangrößentabelle können Sie ersehen, welcher Scanner zum Einsatz kommt.
Der Highend Scan ist ein echter 48 bit (16 bit je Farbkanal) RGB Scan. Diese hohe Datentiefe geben wir an Sie weiter. Alle Scans sind ungeschärft als profilierte *.Tif-Datei erhältlich. Die Scans durchlaufen konsequent unseren Colormanagment Workflow und werden Ihnen in einem geräteunabhängigen Farbraum übergeben (eciRGB-v2).
Hinweis:
Die Scangrößentabelle bzw. die Preisliste sind nach Dateigrößen gestaffelt. Sie bekommen von uns einen hochwertigen Scan mit 16 bit je Farbe. Ein gelisteter 100MB Scan hat somit eine tatsächliche Größe von 200 MB. Bei einer Datentiefe von 8 bit je Farbkanal haben Sie 256 Helligkeitsabstufungen je Farbe, bei 16 bit sind es 65536. Um wie vieles größer der Variationsreichtum für eine Bildbearbeitung dadurch ist, liegt auf der Hand.

Imacon / Hasselblad Scanner

Wir arbeiten mit dem Spitzen Filmscanner der Firma Imacon / Hasselblad (Flexthight). Lassen Sie sich von der Qualität überzeugen! Die Qualität des Scan gefertigt mit diesem hervorragenden Scanner ist gleichwertig und in manchen Punkten besser als ein Trommelscan Service! Unser Scanner erreicht eine hohe Maximaldichte von Dmax 4.9. Mit besonderer Sorgfalt wird von unserem Fachpersonal der hochauflösende HighEnd Scan erarbeitet, bei dem alle Details (selbst beim Negativ) in Spitzlicht und Tiefpunkt erhalten bleiben. Auf Grund der benutzten Filmmasken ist nicht das volle Filmformat nutzbar.

Kodak / Creo iQSmart

Das ist einer der letzten am Markt erhältlichen Flachbettscanner mit einer A3 Durchlichteinheit. Die maximale Scanauflösung beträgt 4300ppi (4300 x 8200 ppi). Der Scanner erreicht ein Dmax von 4.1 und arbeitet mit der sagenhaften XY Stich-Scantechnologie. Diese gewährt eine konstant hohe Scanqualität über den gesamten A3 Bereich. Spitzenergebnisse erreichen wir von Planfilmen bis 8x10“ und Glasnegativen.
Hinweis:
Alle Filme und Scanvorlagenhalter werden vor jedem Gebrauch antistatisch gereinigt. Dennoch lassen sich kleine Staubpartikel auf dem Scanergebnis nicht ganz vermeiden.
 Bei einer höheren Datenmenge steigt der Retuscheaufwand. 
Unsere Scanner gehen technisch unterschiedlich mit der Filmvorlage um. Der Imacon / Hasselblad Flextight hat eine virtuelle Trommel und scannt glaslos, während der iQSmart den zwischen 2 Vorlagengläser liegenden Film abtastet. Das Arbeiten ohne Glas bedeutet gleichzeitig weniger möglichen Staub. 
In diesem Zusammenhang empfehlen wir Ihnen, an Hand der Scangrößentabelle die notwendige Dateigröße und Auflösung genau abzuwägen.

Highend Scan wird in Roh Scan und Fein Scan unterteilt.

Roh Scan:

Roh Scans sind unbearbeitet, meist ist viel Ausfleckarbeit nötig. Der Scanner sieht alles! Der Roh Scan wird als TIF Datei mit eingebettetem ICC-Profil geliefert. Wir achten peinlich darauf, die enthaltenen Tonwerte zu erhalten und nicht zu beschneiden. Als Ergebnis ist der Scan weicher im Kontrast gehalten. Gepaart mit 16 bit je Farbkanal entsteht ein sehr großer Bearbeitungsspielraum bei Farb- und Dichtekorrekturen.

Fein Scan:

Der Ausgangsscan für den Fein Scan ist von gleicher Scanqualität wie Sie der Roh Scan hat. Der Unterschied zeigt sich in der Nachbearbeitung. Fein Scans sind zum großen Teil bei 100% ausgefleckt (Staub und Kratzer). Die Farbkorrektur erfolgt von Fachkräften mit fotografisch geschultem Auge, jedoch nicht absolut farbverbindlich. Auf spezielle vorab besprochene Wünsche wird eingegangen. Der bearbeitete Scan ist sauber auf das Filmformat ausgeschnitten.
Ist ein höherer Aufwand (z.B. stark verschmutzter Film) an Retusche und  Bildbearbeitung notwendig, so wird diese individuell besprochen und nach dem tatsächlich anfallenden Aufwand berechnet. Separationen und andere Scangrößen sind möglich und werden auf Absprache kalkuliert. Auch die Rekonstruktion gebrochener Glasnegative ist möglich.

Spezialisiert haben wir uns auch auf das Digitalisieren vom Panorama Film und Glasnegativen.

3F Scan:

Ein 3F Scan ist mit dem Imacon / Hasselblad Scanner möglich. Dieser Scan verhält sich wie ein digitales Nagtiv. Er beinhaltete das gesamte Spektrum des Original Films, wie ein RAW Scan. Eine ideale Scanmöglichkeit für ein digitales Archiv.